Allgemeine Geschäftsbedingungen

1. Geltung

Diese allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für sämtliche Lieferungen der

Bequemschuhe Online (Inhaber: Jasmin Daniel & Jutta Rutz GbR), Brunnenstraße 5, 66987 Thaleischweiler-Fröschen, (nachfolgend „Verkäufer“ genannt) auf Grund von Bestellungen in deren Online-Shop. Abweichende Bedingungen des Kunden erkennt der Verkäufer nicht an, es sei denn der Verkäufer hätte der Geltung ausdrücklich schriftlich zugestimmt.

2. Angebot und Vertragsschluss Webshop

2.1 Die im Online-Shop dargestellten Produkte stellen kein rechtlich bindendes Angebot dar, sondern sind eine Aufforderung zur Bestellung. 

2.2 Das Kaufangebot gibt der Kunde mittels des im Onlineshop integrierten Bestellformulars innerhalb des vorgegebenen Bestellablaufs ab. Der Kunde muss hierfür das/die gewünschte/n Artikel in den „Warenkorb“ legen. 

Um den Bestellprozess zu vollenden muss der Kunde seine persönlichen Daten angeben ohne ein Kundenkonto zu erstellen oder ein Kundenkonto erstellen oder sich mit Nutzername und Passwort in sein bestehendes Kundenkonto einloggen.

Mit Anklicken des Buttons „zahlungspflichtig bestellen“ am Ende des Bestellprozesses gibt der Kunde ein rechtlich verbindliches Kaufangebot in Bezug auf die im Warenkorb enthaltenen Artikel zu dem angegebenen Preis zzgl. sonstiger Preisbestandteile, z.B. Versandkosten ab.

2.3 Die kostenpflichtige Bestellung ist nur möglich, wenn der Kunde vorher die Allgemeinen Geschäftsbedingungen und die Widerrufserklärung akzeptiert hat (Checkbox im Bestellablauf).

2.4 Nach Abschluss des Bestellvorgangs erhält der Kunde eine Eingangsbestätigung seiner Bestellung per E-Mail. Diese E-Mail enthält als Anhang die Allgemeinen Geschäftsbedingungen, die Kundeninformationen sowie die Widerrufsbelehrung nebst Widerrufsformular. Diese Eingangsbestätigung ist noch nicht die Annahmeerklärung des Kaufvertrages. 

2.5 Der Kaufvertrag kommt zu Stande, wenn der Verkäufer dem Kunden die Annahmebestätigung des Kaufvertrages per E-Mail übersendet. Der Verkäufer kann das Angebot innerhalb von drei Tagen nach Eingang der Bestellung annehmen. 

2.6 Wenn der Kunde als Zahlungsart „PayPal“ auswählt, so wird der Kunde nach Anklicken des Buttons „zahlungspflichtig bestellen“ zu PayPal weiter geleitet. Durch Einloggen bei PayPal und Anklicken des Buttons „Jetzt zahlen“ im PayPal-Menü veranlasst der Kunde die Zahlung an den Verkäufer.

Abweichend von Ziffer 2.5 erklärt der Verkäufer bereits die Annahme des vom Kunden abgegebenen Vertragsangebots, wenn die Zahlung über PayPal durch den Kunden veranlasst wird. Der Kaufvertrag kommt in diesem Fall also dann zu Stande, wenn der Kunde den Button „jetzt zahlen“ im PayPal-Menü angeklickt hat. 

2.7 Wenn der Kunde als Zahlungsart Vorkasse-Überweisung wählt,  erklärt der Verkäufer, abweichend von Ziffer 2.5 dieser Geschäftsbedingungen, die Annahme des vom Kunden abgegebenen Vertragsangebotes mit Übersendung der Bestellbestätigung.

2.8. Wenn der Kunde als Zahlungsart Rechnung auswählt wählt, erhält der Käufer die Rechnung die 8 Tagen nach Lieferung der Ware fällig wird. Abweichend von Ziffer 2.5 dieser Geschäftsbedingungen, die Annahme des vom Kunden abgegebenen Vertragsangebotes mit Übersendung der Bestellbestätigung.

3. Kundenaccount

3.1 Der Kunde hat die Möglichkeit, im Bestellablauf ein Kundenkonto anzulegen. 

3.2 Das Kundenkonto kann durch Anklicken des Buttons „erstellen Sie ein Konto“ kostenfrei angelegt werden. Der Kunde hat zur Eröffnung des Kundenkontos seine persönlichen Daten (Name, Adresse, Telefonnummer, E-Mail-Adresse, Geburtsdatum) anzugeben und muss ein individuelles Passwort auswählen. 

3.3 Der Kundenaccount kann vom Kunden immer wieder unter Eingabe seines Nutzernamens und seines Passwortes aufgerufen werden. Das Passwort ist vom Kunden geheim zu halten.

4. Preise und Versandkosten

Die auf den Produktseiten genannten Preise sind Endpreise, d.h. sie enthalten die gesetzliche Mehrwertsteuer und sonstige Preisbestandteile.

5. Zahlungsbedingungen

5.1 Der Kaufpreis für die Ware ist mit Zustandekommen des Kaufvertrages fällig.

5.2 Der Verkäufer bietet folgende Zahlungsmöglichkeit an: Vorkasse-Überweisung, PayPal (Lastschrift oder Kreditkarte).

5.2.1 Zahlung per Vorkasse-Überweisung: der Kunde überweist den Rechnungsbetrag auf das vom Verkäufer angegebene Konto. Der Verkäufer behält sich den Rücktritt vom Vertrag vor, wenn der Käufer trotz Mahnung und Fristsetzung die Zahlung nicht erbringt.

5.2.2 Zahlung per „PayPal“: es gelten die „PayPal-Nutzungsbedingen“ der PayPal (Europe) Sarl. & Cie, S.C.A, abrufbar unter www.paypal.com. Die Belastung des Kreditkartenkontos bei der Zahlung über PayPal erfolgt erst bei Versand der Ware. Der Lastschrifteinzug über PayPal erfolgt erst bei Versand der Ware.

6. Lieferung

6.1 Die Lieferung erfolgt an die angegebene Kundenanschrift bzw. an die bei der Bestellung angegebene Lieferadresse.

6.2 Die Lieferung der Ware erfolgt innerhalb der auf der jeweiligen Artikeldetailseite angegebenen Werktage (Montag bis Samstag, allgemeine Feiertage ausgenommen) nach wirksamer Erteilung des Zahlungsauftrags durch den Kunden (bei den Zahlungsarten PayPal und Vorkasse) bzw. nach Vertragsschluss (bei der Zahlungsart „Nachnahme“).

7. Selbstbelieferungsvorbehalt

Der Verkäufer behält sich das Recht vor, im Falle nicht richtiger oder nicht ordnungsgemäßer Selbstbelieferung vom Vertrag zurückzutreten. Dies gilt nur für den Fall, dass die Nichtlieferung nicht vom Verkäufer zu vertreten ist und dieser mit der gebotenen Sorgfalt ein konkretes Deckungsgeschäft mit dem Zulieferer abgeschlossen hat. Der Verkäufer wird alle zumutbaren Anstrengungen unternehmen, um die Ware zu beschaffen.

8. Eigentumsvorbehalt

Der Verkäufer behält sich das Eigentum an dem gelieferten Gegenstand bis zum Eingang aller Zahlungen aus dem Kaufvertrag vor. Kommt der Kunde seinen vertraglichen Pflichten nicht nach, insbesondere im Fall des Zahlungsverzugs, ist der Verkäufer berechtigt, den gelieferten Gegenstand heraus zu verlangen; der Kunde ist in diesem Falle zur Herausgabe des Gegenstandes verpflichtet.

Der Kunde ist verpflichtet, den Verkäufer bei Pfändungen bezüglich des Kaufgegenstandes oder sonstiger diesbezüglicher Zugriffe oder Zugriffsversuche Dritter bezüglich des Kaufgegenstandes unverzüglich zu benachrichtigen, damit der Verkäufer seine Rechte aus dem Eigentumsvorbehalt wahrnehmen kann.

9. Anwendbares Recht

Für sämtliche Rechtsbeziehungen der Vertragsparteien gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss des UN-Kaufrechts. Gegenüber Verbrauchern geht diese Rechtswahl nur insoweit, als nicht der gewährte Schutz durch zwingende Bestimmungen des Rechts des Staates, in dem der Verbraucher seinen gewöhnlichen Aufenthalt hat, entzogen wird.

Thaleischweiler-Fröschen, August 2019